Bleßberg-Gipfel mit neuem Dach, frischer Farbe und Kamera

Bleßberg-Gipfel mit neuem Dach, frischer Farbe und Kamera
Bleßberg-Gipfel mit neuem Dach, frischer Farbe und Kamera
Bleßberg-Gipfel mit neuem Dach, frischer Farbe und Kamera

Die Sanierungsarbeiten auf dem Bleßberg sind abgeschlossen. Zur erfolgreichen Umsetzung der Maßnahmen hat die RAG LEADER Hildburghausen-Sonneberg dem Projektträger, der Stadt Eisfeld, nun ein Förderschild übergeben. Der Thüringer Waldverein Saargrund e.V. betreibt seit vielen Jahren das Wanderheim auf dem Bleßberg im Kreis Hildburghausen. Doch die Witterungsverhältnisse auf rund 867 Metern Höhe machten das Dach marode, sodass es dringend saniert werden musste. Im März 2017 wurden der Stadt Eisfeld dafür die entsprechenden Fördermittel durch die Regionale Aktionsgruppe (RAG) LEADER Hildburghausen-Sonneberg e.V. zugesichert. Zusammen mit der Dachsanierung des Wanderheims wurde in den letzten zwei Jahren gleichzeitig die Blitzschutzanlage und die Entwässerung (Dachrinnen) erneuert. Zudem befindet sich neben dem Wanderheim ein 30 Meter hoher Aussichtsturm, der durch den wetterbedingten Verschleiß einen neuen Anstrich brauchte. Jetzt erstrahlt er wieder.

„Grundsätzlich soll das gesamte Plateau des Bleßberges als ein überregional wirkendes und touristisch relevantes Ausflugsziel weiterentwickelt werden. Das LEADER-Projekt konnte dafür einen wichtigen Beitrag leisten“, freut sich Bürgermeister Sven Gregor.

Um die beeindruckende Aussicht vom Bleßberg für jedermann sichtbar zu machen, wurde neben den baulichen Instandsetzungen auch eine 360°-Panoramakamera auf dem Aussichtsturm angebracht. Hier (https://blessberg.panomax.com) gibt‘s den Weitblick mit einem Klick! Für die Anschaffung hatte sich der Naturpark Thüringer Wald stark gemacht.

„Wir müssen unsere wundervolle Landschaft den Menschen noch viel mehr im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen führen. Dazu brauchen wir zeitgemäße Vermittlungsinstrumente.“, so Naturpark-Geschäftsführer Florian Meusel. Daher hat sich der Naturpark bereiterklärt, die laufenden Kosten für das Hosting und die technische Unterhaltung der Panoramakamera zu tragen – 1.500 Euro pro Jahr.

Die Gesamtkosten für die Dachsanierung, den neuen Anstrich und die Panoramakamera belaufen sich auf rund 100.000 Euro. 60 Prozent davon wurden durch das europäische LEADER-Programm gefördert, das innovative Projekte im ländlichen Raum finanziert. Die RAG LEADER Hildburghausen-Sonneberg als Gremium aus der Region entscheidet über die beantragten Projekte. Die bürokratische Abwicklung sowie die Ausreichung der Fördermittel erfolgt anschließend über das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlicher Raum. Für die Entscheidung der RAG war wichtig, dass die Maßnahme den überregional bekannten Bleßberg als Landmarke für den Tourismus weiter stärkt. „Dies wiederum hat positive touristische Effekte für die gesamte Region“ betont LEADER-Manager Philipp Rothe.