Aktuelles

Die Umgestaltung des Geländes der früheren Möbelfabrik „Alt-Elegant“ in Hinternah nimmt Formen an. Es sollen Freizeit- Spiel- und Sportangebote etabliert werden, eine Umfeldgestaltung stattfinden sowie eine multifunktional nutzbare Fläche entstehen. Zusätzlich werden Stellflächen für Wohnmobile errichtet. Durch eine vorgesehene Aufweitung des Flussbetts der Nahe kommt der Maßnahme auch im Hochwasserschutz Bedeutung zu. Die zentrale Lage der Fläche im Ortskern von Hinternah, unterhalb der Kirche und unmittelbar an der Alten Hauptstraße unterstreicht die Bedeutung der Maßnahme auch für das Ortsbild und die Belebung des Ortskerns. Die vorgesehenen Angebote sollen alle Generationen ansprechen.

Bundesweites LEADER-Treffen in Arnstadt 

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) lädt herzlich zum bundesweiten LEADER-Treffen

am 5. und 6. November 2018
in Arnstadt im Hotelpark Stadtbrauerei


ein.

Bürgerdialog mit Ministerin Birgit Keller 

Die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, besucht mit ihrer Dialogreihe zum ländlichen Raum auch Südthüringen.

Dazu lädt sie alle Interessierten am:
Mittwoch, den 19. September 2018
von 17 bis 19 Uhr
in das Kultur- und Sportzentrum Vachdorf
ein.

Die Evangelische Akademie Thüringen lädt mit Veranstaltungen zur Diskussion darüber ein, wie unsere Gesellschaft demokratisch, frei und gerecht gestaltet werden kann.

Auslobung des Thüringer Zukunftspreises 2018 

Haben Sie eine Idee, die das Zusammenleben der Menschen verändert?

Bringt Ihr Projekt ein ganzes Dorf auf die Beine? Oder haben Sie den entscheidenden Impuls für das generationenübergreifende Miteinander in der Zukunft?

Dann bewerben Sie sich um den „Thüringer Zukunftspreis“ 2018!

Das Fachforum zum Thema:

Aktives Leerstandsmanagement in ländlich-peripheren Räumen - Nützliches Instrumentarium oder aussichtslose Anstrengung?
Aufwand & Nutzen - Erfolgsfaktoren & Stolpersteine

findet am:

Donnerstag, den 27. September 2018,
9.30 – 16.30 Uhr

an der Bauhaus-Universität in Weimar statt.

Im Rahmen des Fachforums werden aktive und strategische Leerstandsmanagements und Leerstandsoffensiven aus ganz Deutschland vorgestellt, kritisch diskutiert und auf Übertragbarkeit überprüft. Im besonderen Fokus stehen dabei interkommunale Lösungen von kleinen Städten und Gemeinden in ländlich-peripheren Räumen.

Neuer Newsletter der DVS erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit interessanten Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum.
Viel Spaß beim Lesen!

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) startet das Förderprogramm "Digitalbonus" für Unternehmen.

Ab sofort können kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) den „Digitalbonus Thüringen“ beantragen. Das neue Förderprogramm unterstützt KMU bei der Einführung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien.

Im Rahmen des Programms können Unternehmen Förderung für Investitionen in Informations- und Kommunikationssoftware und -hardware sowie Ausgaben für Dienstleister von IT-Systemen beantragen. Gefördert werden etwa die intelligente Vernetzung der Produktion, neue Planungssysteme, digitale Hilfsmittel wie Datenbrillen und 3D-Drucker oder digitale Arbeitsprozesse, Cloudtechnologien und Datensicherheitslösungen.

Ab sofort findet der nächste Projektaufruf der LEADER-Region Hildburghausen-Sonneberg statt. Wenn Sie eine innovative Projektidee haben, die mit Fördermitteln unterstützt werden soll, können Sie sich ab sofort bei uns bewerben.

Was sollte mein Projekt beinhalten?

  • innovativer Ansatz,
  • regionale Bedeutung und
  • mindestens eines des folgenden Themenfelder als Schwerpunkt: Wirtschaft/Landwirtschaft, Tourismus, Natur- und Landschaftsschutz, Bildung/Umweltbildung, Mobilität, Kulturlandschaft, Lebensqualität, Vereinsleben, Ehrenamt oder regionale Produkte

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Kommunen, Unternehmen, Vereine, Verbände oder Privatpersonen aus den Landkreisen Hildburghausen und Sonneberg.

Ummerstadt - phänologischer Garten eröffnet 

Phänologische Gärten dienen einer standardisierten Beobachtung von ausgewählten Pflanzen, Gehölzen und Bäumen sowie deren Vegetationsstadien (Blattentfaltung, Blüte, Laubfall). Damit erlauben sie Rückschlüsse auf die klimatischen Besonderheiten des jeweiligen Standortes, auf die Witterung eines speziellen Jahres und bei entsprechend langjährigen Beobachtungsreihen auf die Folgen und den Einfluss langfristiger Klimaveränderungen.