Infrastruktur

 
 

Neugestaltung des Spielplatzes in Weidhausen

Im Ortsteil Weidhausen befindet sich in Randlage zu einem Wohngebiet mit vielen Einfamilienhäusern ein Spielplatz. Dieser war in die Jahre gekommen – einige Spielgeräte darauf funktionierten nur noch eingeschränkt, Sicherheitsmängel traten zum Vorschein, das gesamte Umfeld des Spielplatzes war nicht mehr einladend. Der Spielplatz wurde nur noch wenig genutzt und geriet etwas aus dem Blickfeld von Gemeinde und auch der anwohnenden Familien. Ziel war es, den Spielplatz mit neuen Spielgeräten auszustatten, die insbesondere die motorischen Fähigkeiten der Kinder unterstützen. Sie sollten zudem aktuellen Sicherheitsanforderungen genügen und möglichst langlebig sein. Für die Nachhaltigkeit bzw. Langlebigkeit bestehen einige Spielgeräte aus recyceltem Kunststoff, der besonders widerstandsfähig ist und wenig Verletzungsgefahr in sich birgt. Noch gebrauchsfähige Spielgeräte sollten in die Neugestaltung einbezogen werden. Das Vorhaben überzeugte die Regionale Aktionsgruppe LEADER Hildburghausen-Sonneberg. Gleich mehrere Ziele aus der Regionalen Entwicklungsstrategie konnten erreicht werden. Mit der Neugestaltung des Spielplatzes wird in Weidhausen sowie der angrenzenden Ortsteile eine moderne Spielmöglichkeit für die Kleinen unter uns geschaffen. Damit wird die Lebensqualität erhöht und eine Freizeitmöglichkeit als sozialer Treffpunkt im Ort wiederbelebt. Am 15.04.2019 erfolgte die offizielle Eröffnung des neugestalteten Spielplatzes durch Andreas Meusel, Bürgermeister der Gemeinde Föritztal. Trotz kühler Temperaturen freuten sich zahlreiche Kinder gemeinsam mit ihren Eltern, Vertretern des Gemeinderates, dem stellvertretenden Landrat Jürgen Köpper, dem Mitglied des Thüringer Landtages Beate Meißner sowie Bürgerinnen und Bürgern aus Föritztal am wiedereröffneten Spielplatz.