Die RAG LEADER Hildburghausen-Sonneberg e.V. rief am 19. Juli 2017 zur Einreichung von neuen LEADER-Anträgen mit Frist bis zum 30.11.2017 auf. Dem Aufruf folgten kommunale und nicht kommunale Vorhabenträger mit ihren Anträgen. Am 27.03.2018 trat das Auswahlgremium der RAG - der Gesamtvorstand - zusammen, um die eingereichten Anträge anhand der Bewertungsmatrix zu bewerten. Nach abschließender Diskussion und Votierung wurden folgende Vorhaben positiv bewertet.

kommunale Projekte:

Das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie informiert im Rahmen von Regionaltreffen in allen Thüringer Regionen über das laufende Landesprogramm „Familie / Solidarisches Zusammenleben der Generationen“. Das Veranstaltungsprogramm sowie das Anmeldeformular finden Sie im Anhang. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldeschluss ist der 11.4.2018.
Für Südwestthüringen findet das Regionaltreffen am 26.4.2018 in Sonneberg statt.

Das LandNetz Thüringen e.V. veranstaltet gemeinsam mit der PARITÄT Thüringen einen Workshop mit dem Titel „Möglichkeiten von ESF und ELER zur Unterstützung sozialer Prozesse im ländlichen Raum“.
- Wo?: Krügervilla der PARITÄT, Bergstraße 9, 99192 Neudietendorf
- Wann?: 4. April 2018, 9 Uhr
- Anmeldung: bis 28. März über info@landnetz-thueringen.de
Das Programm können Sie dem Anhang entnehmen.

Neuer Newsletter der DVS erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum.

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) ruft zur Einreichung von Projektanträgen auf, die sich mit dem demografischen Wandel beschäftigen. Die Förderung beträgt bis zu 80% und ist pro Projekt auf maximal 20.000 € begrenzt.

Frist zur Einreichung beim TMIL ist der 15.5.2018. Alle wesentlichen Informationen rund um die Antragstellung sowie das Antragsformular zum Download finden Sie auf der Webseite der Serviceagentur Demografischer Wandel:

 www.serviceagentur-demografie.de/projekte-foerderung/regionale-projekte-thueringen/projekte-2018/foerderung-2018/

Gemeinde-Allianz Hofheimer Land stellte ihre Aktivitäten gegen Leerstände vor.

Leerstehende Gebäude sind überall in Thüringen zu finden. Nach Angaben der Internationalen Bauausstellung Thüringen stehen im Freistaat insgesamt etwa 45.000 Gebäude leer. Diese sind vor allem in mittleren und kleinen Städten sowie Kommunen im ländlichen Raum vorzufinden. Der Bevölkerungsrückgang im Zuge des demographischen Wandels trifft diese Regionen in besonderem Maße, damit einher geht oftmals eine erhöhte Leerstandrate. Der wirtschaftliche Strukturwandel verstärkt die Problematik.

Neuer Newsletter der DVS erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum.

Die beiden LEADER-Regionen Hildburghausen-Sonneberg und Coburger Land sind auf dem Weg, ein gemeinsames grenzübergreifendes Vorhaben umzusetzen. Im Bereich der touristischen Entwicklung widmen sich die beiden Regionen dem Wohnmobiltourismus. Als deutschland- und europaweit wachsender Markt stellt die zunehmende Zahl der Menschen, die mit einem Wohnmobil Urlaub machen, für die Region Coburg, Hildburghausen und Sonneberg durchaus eine Chance dar. Dazu möchten die beiden LEADER-Regionen ein Netzwerk im Gebiet Coburg, Hildburghausen und Sonneberg aufbauen, in dem private und kommunale Anbieter von Stellplätzen sich zu bundesweit einer der ersten Stellplatzlandschaften zusammenschließen.

Neuer Newsletter der DVS erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter der DVS mit Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum.

In diesem Jahr 2017 jährte sich das Bestehen des Vereins zum 10. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums wurden die Vereinsmitglieder sowie Gäste zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 13. Juli in das Hennebergische Museum Kloster Veßra eingeladen.  Bei sommerlichen Temperaturen würdigte der Vereinsvorsitzende Albert Seifert die Umsetzung von 10 Jahren LEADER in der Region der Landkreise Hildburghausen und Sonneberg. Landrätin des Landkreises Sonneberg, Frau Christine Zitzmann sowie der ehrenamtliche Landrat des Landkreises Hildburghausen Rolf Kaden, als auch der Amtsleiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Knut Rommel bedankten sich bei den Mitgliedern und dem Vorstand der RAG für ihr Wirken im Sinne von LEADER.