Die Thüringer LEADER-Managemente haben bei einem Treffen am 01.04.2019 drei Vertreter gewählt, die zukünftig als Sprecher fungieren werden. Für die Dauer von zwei Jahren wurden Juliane Kerst (RAG Wartburgregion), Alexander Pilling (RAG Saale-Orla) und Nicolas Ruge (RAG Sömmerda-Erfurt) gewählt. Die drei Personen fungieren als Ansprechpartner für das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft. Im Austausch mit allen LEADER-Regionen in Thüringen werden die Sprecher Prozesse um die verwaltungstechnische Ausgestaltung der neuen Förderperiode beratend unterstützen.

Die RAG LEADER Hildburghausen-Sonneberg e.V. rief am 12. Juli 2018 zur Einreichung von neuen LEADER-Anträgen mit Frist bis zum 30.10.2018 auf. Dem Aufruf folgten kommunale und nicht kommunale Vorhabenträger mit ihren Anträgen. Am 27.03.2019 trat das Auswahlgremium der RAG - der Gesamtvorstand - zusammen, um die eingereichten Anträge anhand der Bewertungsmatrix zu bewerten. Nach abschließender Diskussion und Votierung wurden folgende Vorhaben positiv bewertet.

kommunale Projekte

Neuer Newsletter der DVS erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter 2.2019 der DVS mit interessanten Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum. Viel Spaß beim Lesen!

Kommen Sie zum Fischessen in den Thüringer Wald, anstatt bis ans Meer zu fahren und genießen Sie Fisch aus der Region.

Erleben Sie die regionale Küche bei unseren neun Biosphären-Gastgebern und entdecken Sie die Schätze der Region. Außerdem gestaltet das Biosphärenreservat Thüringer Wald zusammen mit den Naturführer*innen und den Rangern eine Woche voller Naturerlebnisse im Biosphärenreservat.

Regional und herkunftssicher – gar nicht so leicht?! Der Thüringer Wald zeigt wie es geht. Das Programm mit allen Aktionen finden Sie im Anhang.

Gründen.Netzwerken.Weiblich. - Netzwerken für Gründerinnen und Unternehmerinnen

• Zeit: 01.04.2019, 15:30 - 20:00 Uhr
• Anmeldeschluss: 24.03.2019
• Ort: S-Lounge des VfB Suhl LOTTO Thüringen, Sporthalle Wolfsgrube 23, Suhl
• Veranstalter: ThEx FRAUENSACHE.
• Maximale Teilnehmerzahl: 70

Der Veranstalter benötigt vorab eine verbindliche Anmeldung, um Catering und Räume entsprechend vorbereiten zu können. Eine Kinderbetreuung ist möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Neuer Newsletter der DVS erschienen 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Newsletter 1.2019 der DVS mit interessanten Neuigkeiten aus dem ländlichen Raum. Viel Spaß beim Lesen!

Fortbildungsangebot für Aktive in Heimatpflege und Regionalgeschichte sowie Guides an Erinnerungsorten in Kooperation mit dem Hennebergischen Museum Kloster Veßra

am Samstag, den 16. Februar 2019, 9.00 Uhr – 16.00 Uhr,

Hennebergisches Museum in 98660 Kloster Veßra, Coburger Stall.

Im Jahr 2018 jährte sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Gedenktage, an denen vielerorts der Toten der Weltkriege gedacht wird, sind zentrale Elemente unserer Erinnerungskultur. Nicht selten versuchen Rechtsextremisten Orte und Daten in ihrem Sinne zu vereinnahmen und ihre Geschichts(um)deutungen bei dieser Gelegenheit zu verbreiten.

Mitglieder der Regionalen Aktionsgruppe und das LEADER-Management nah-men vom 23. bis 24. Januar 2019 am 12. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin teil. Unter dem Thema „Ländliche Entwicklung – Gemeinsame Aufgabe für Staat und Gesellschaft“ diskutierten und tauschten sich mehr als 1300 Akteure der ländlichen Räume aus.

Einladung zum KULTUR-FRÜHSCHOPPEN zum Thema:
Impulse für die Nachwuchsgewinnung Thüringer Kulturvereine

am 23. Februar 2019 von 09:30 bis 15:00 Uhr in der Kulturscheune Mühlberg, Thomas-Müntzer-Straße 4, 99869 Drei Gleichen (OT Mühlberg)

im Rahmen des Weiterbildungsprogramms KULTUR LAND BILDEN.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

Laut der aktuellen Studie Vereinssterben in ländlichen Regionen der ZiviZ (Zivilgesellschaft in Zahlen) haben sich im vergangenen Jahrzehnt über 15.000 Vereine in den ländlichen Räumen der Bundesrepublik aufgelöst. Jeder vierte der bestehenden Vereine kämpft besonders häufig damit, neue Mitglieder zu gewinnen und somit sein Fortbestehen zu sichern.

Tassilo Tröscher-Wettbewerb 2019 

Die Tassilo Tröscher-Stiftung sucht wieder innovative Ideen und Projekte für den und aus dem ländlichen Raum zu Bereichen wie „Leben im ländlichen Raum“, „Dorfentwicklung“, „Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen“, „Einkommensoptimierung in Landwirtschaft und ländlichen Räumen“ u. a.

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2019 .
Mehr Informationen unter: www.asg-goe.de/stiftungswettbewerb.shtml

Seiten